Mittwoch, der 18. März 2020. Tag 2 des Corona Tagebuchs. Heute steht alles im Zeichen von Kurzarbeitergeld ...

Viele Menschen kommen auch heute bei uns telefonisch, per Mail und auf allen anderen Social Media Kanälen durch. Wir erfahren sehr viel Dank für die Informationen, die wir über den YouTube-Kanal von FORTBILDUNG33.de spielen. Insbesondere zum § 56 IfSG und dem gestern veröffentlichten Musterschreiben für die Befreiung vom Präsenzunterricht.

Was heute gut ist:

Zahlreiche Fahrschulen melden mir, sie hätten anhand des Mustertextes sofort einen Antrag zur Präsenbefreiung geschickt. Ich bekomme Screenshots, CC-Mails und viele andere Beweisstücke. Ich freue mich sehr darüber. "Wissen ist Macht!", sagte meine Oma immer. Das stimmt heute längst nicht mehr. Wissen ist beliebig verfügbar. Macht liegt heute im TUN. Genau das tun unsere Fahrschulkunden. Das ist wirklich großartig. Keine Lippenbekenntnisse. Echtes Handeln. Toll!

Was heute nicht so toll ist:

Ich werde heute mindestens 250 Mal gefragt, ob denn der § 56 IfSG nun greift!? Schließlich sei der verordnete Shutdown der Fahrschulen ja nicht auf Grund einer Quarantäne erfolgt. Stimmt! Aber leider habe ich darauf auch (noch) keine wirkliche Antwort. Die vielen Länder-Corona-VOs und die damit verbundenen Einschränkungen erfolgen im gleichen Geiste wie das IfSG. Es geht um Eindämmung. Daher die Stilllegung von Fahrschulen. Wir werden sehen, ob das IfSG greift.

Mein Rat heute lautet:

  1. Schreib auf. Jeden Tag und ganz konkret: Welcher Schaden ist heute entstanden? Welcher Umsatz ist ausgefallen? Auf welchen Kosten bleibe ich heute sitzen? Werde zum Buchhalter. Der Tag wird kommen, an dem klar ist, wo wir die Anträge stellen können. Aber einreichen kann nur, wer vorher aufgezeichnet hat. Also ran da!

  2. Kümmere dich um das Kurzarbeitergeld! Das kann helfen, die Lohnkosten in Zeiten der Krise teilweise zu subventionieren. Dafür ist es gemacht. Die Hürden sind überschaubar. Die Regelungen klar. Und damit du weißt, wie das funktioniert, habe ich mit unserem Fahrschulsteuerexperten Sebastian ein Interview gemacht. Den Antrag habe ich dir auch verlinkt. Also angucken, Kanal abonnieren und auch hier los!

Was heute zum Schmunzeln ist:

Irgendwann läuft mir heute eine selten doofe Behördenmitteilung über den Weg. Irgendwo in Deutschland sollen Fahrschulen den Theorieunterricht mit verminderter Schülerzahl und Einhaltung eines Mindestabstandes durchführen. Da dieser Mindestabstand im Auto nicht eingehalten werden kann, ist die B-Fahrstunde verboten. Motorradfahrstunden seien dagegen in Ordnung. Da wiehert er - der Amtsschimmel ;-)

Kopf hoch und bleibt gesund!

Nils Hartig, am 18.03.2020

 Hier geht es zum Antrag!