Zum 01. April 2013 tritt eine komplett neu erlassene Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) in Kraft! Das hat der Bundesrat letzten Freitag beschlossen. Der Neuerlass der StVO war notwendig geworden, da seit April 2010 der Straßenverkehr in einer "rechtlichen Grauzone" fährt.

Sie erinnern sich sicher. Ausgangspunkt war die von Verkehrsminister Ramsauer initiierte Schilderwaldnovelle mit dem Ziel, den Schilderwald auf unseren Straßen sukzessive abzubauen. So trat am 01.09.2009 die 46. Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften in Kraft.

Doch leider musste der Verkehrsminister auf Grund eines Formfehlers, nämlich der Nichtbeachtung eines Zitiergebots, die Änderung im April 2010 für nichtig erklären. 

Strassenschilder

Und seit genau dieser Zeit herrscht Verwirrung: Lässt sich eine Verordung einfach so für nichtig erklären? Die Reaktion der Bundesländer war unterschiedlich. Für Fahrschulen war die Situation schwierig. Welche "StVO" gilt denn nun? Was wird in der Prüfung gefordert bzw. beanstandet? 

Das ist nun vorbei. Ab 01.04.2013 herrscht wieder Rechtssicherheit: Die neue StVO tritt mit vielen Neuregelungen in Kraft. 
Und damit Sie gut gewappnet sind, wenn Sie bald von den ersten Kunden auf das Thema angesprochen werden, haben wir Ihnen bereits heute die Verodnung zur Neufassung der StVO sowie den Beschluss des Bundesrates vom 21.09.2012 als Download bereitgestellt.

Die Interpretation der Neuregelungen, deren Auswirkungen auf Ihren Berufsalltag sowie eine Kurzzusammenfassung für das Fahrschulbüro gibt es in unserer Fahrlehrerfortbildung Recht "Aktuelle Entwicklungen im Straßenverkehrs- und Fahrlehrerrecht/Prüfungsfragenformate" und zwar in der nächsten Zeit hier:

  • Montag, den 08.10.2012 in Kassel / Lohfelden
  • Mittwoch, den 17.10.2012 in München
  • Mittwoch, den 24.10.2012 in Freiburg
  • Mittwoch, den 21.11.2012 in Gummersbach
  • Samstag, den 01.12.2012 in Osnabrück
  • Montag, den 03.12.2012 in Lengede
  • Freitag, den 18.01.2013 in Würzburg
  • Mittwoch, den 30.01.2013 in München / Irschenberg

Eine Übersicht aller Module finden Sie hier ...

Mit der FeV 2013 und der neuen StVO werden Sie als Fahrschule wichtiger Informationsträger für potenzielle Kunden. Nutzen Sie diese Chance zur Abgrenzung und packen Sie es an!