Es ist März und nach einem der sonnenärmsten Winter steigen nun endlich die Temperaturen. Ich weiß nicht, wie es Ihnen ergeht, aber ich habe am Wochenende neben Vogelgezwitscher die ersten Motorradfahrer gehört. Klar, 15 Grad und Sonnenschein wecken die Lust auf zwei Räder, nicht nur bei Führerscheininhabern. Aber sind Sie mit der Fahrschule darauf eingestellt und vorbereitet? Ich spreche nicht vom "Ausmotten" der Fahrschul-Krafträder, auch nicht vom Laden der Akkus für den Führungsfunk. Ich rede von der kaufmännischen Vorbereitung und vom Anschmeißen Ihrer Marketingmaschinerie.

 Motorradsaison

Nach allen Vorhersagen und Markteinschätzungen sollte dieser Frühling eine gute Grundlage für ein erfolgreiches Jahr in der Motorradausbildung werden. Die 3. EU-Führerscheinrichtlinie macht es möglich. Und wenn rechtliche Änderungen die Rahmenbedingungen verändern, lohnt sich immer der Blick auf Personengruppen, die schlagartig leichtere Zugangsvoraussetzungen für den Führerscheinerwerb haben:

  1. Haben Sie Ihre ehemaligen A1-Fahrschüler angeschrieben?
  2. Gibt es das Plakat im Schaufenster schon, welches sich gezielt an die Inhaber von "Autoführerscheinen" vor dem 01. April 1980 richtet?
  3. Waren Sie schon beim Motorradhändler Ihres Vertrauens und haben nach Synergien im Bereich Adressmarketing nachgedacht?
  4. Gibt es den Termin für die Infoveranstaltung in Ihrer Fahrschule schon, in dem Sie die neuen Motorradklassen und Aufstiegsregelungen erläutern?

 

Noch nicht? Worauf warten Sie dann noch? Reaktionsgeschwindigkeit zählt und sorgt für Abgrenzung im Wettbewerb. Und damit Sie nicht ganz von vorne anfangen müssen, schenken wir Ihnen hier das passende Poster fürs Schaufenster und haben wir Ihnen für die relevanten Fahrerlaubnisklassen jeweils ein Infoblatt mit den aus unserer Sicht interessanten Möglichkeiten vorbereitet. Wie immer gibt es diese Infos im Downloadbereich - kostenfrei und als Ausdruck fürs Fahrschulbüro.

Download Button

Nutzen Sie die Chance und packen Sie es an!