Tipp: Fördermittel für Wissensdurstige

Weiterbildungen sichern Fahrschulen Jobs, Umsatz und Zukunft. Doch neues Wissen kostet. Mit dem NRW-Bildungsscheck können Firmen bis zu 5.000 Euro im Jahr sparen – sogar interne Schulungen werden bezuschusst. Mehr zu den Fördertöpfen von Bund und Ländern.

Die Rechnung ist einfach: wer das Wissen seiner Mitarbeiter „up to date“ hält, ist besser „geimpft“ gegen den Fachkräftemangel, dem Wandel in der Arbeitswelt und beim Bewältigen neuer Herausforderungen. Wie in fast allen Branchen gilt auch für Fahrschulen – wenn keine Experten zu haben sind, müssen die eigenen Leute eben zu Experten gemacht werden.

Zuschüsse von bis zu 50 ProzentBild 1 christian dubovan 686398 unsplash 1

Doch um sein Team im Kopf fit zu halten, schlagen für Weiterbildungen schnell ein paar Tausend Euro und mehr zu Buche. Bei externen Seminaren kommen Kosten für An- und Abreise zum Seminarort, Unterbringung, Spesen und der Arbeitszeitausfall mit dazu.

Die gute Nachricht: Unternehmen müssen nicht alles allein finanzieren. Viele Bundesländer wie auch der Staat beteiligen sich an den Kosten für berufliche Weiterbildungen. Teilweise sogar mit Zuschüssen von bis zu 50 Prozent. Wie das geht, zeigen wir Ihnen exemplarisch am wichtigsten Förderprogramm für Nordrhein-Westfalen, dem NRW-Bildungsscheck.

Innovativ durch Wissen: Bildungsscheck NRW

Keine Förderung ist so einfach zu bekommen und bringt so schnell eine finanzielle Entlastung (bis zu 5.000 Euro im Jahr!) wie der Bildungsscheck NRW. Mit bis zu zweimal 500 Euro fördert das Land NRW pro Kalenderjahr die Weiterbildung von bis zu zehn Beschäftigten.

(S)checken, optimieren, profitieren: zwei Bildungsscheck-Arten

NRW-Bildungsscheck für Unternehmen (Betrieblicher Zugang)
  • Förderberechtigt sind Unternehmen mit Sitz in Nordrhein-Westfalen. Der Wohnsitz der Mitarbeiter spielt hier keine Rolle.
  • Die Zahl der möglichen Förderungen richtet sich nach der Anzahl der beschäftigten Mitarbeiter – bei bis zu 250 Beschäftigten ist die Inanspruchnahme von 10 Bildungsschecks pro Kalenderjahr möglich. 
  • Zur Bildungsscheckförderung sind Angestellte in Voll- und Teilzeit inkl. Minijob berechtigt.
  • Auszubildende sind von der Bildungsscheckförderung ausgeschlossen. 

Bild 2 NRW Bildungsscheck

Es gibt keine unbürokratischere Art an EU Fördermittel zu kommen, als mit dem Bildungsscheckprogramm des Landes NRW. Viele Hürden wurden entfernt, damit Weiterbildung für alle Unternehmen bezahlbar wird. Foto: Bildungsscheck NRW

Beispielrechnungen betrieblicher Zugang:
Seminar unter der Förderhöchstgrenze (= 1.000 Euro)

  • Seminarkosten: 800,00 Euro zzgl. 19% MwSt. (152,00 Euro)
  • Förderung Bildungsscheck: 50%
  • Kosten Seminar somit: 400,00 Euro
  • Rechnungsbetrag: 400,00 Euro zzgl. 19% MwSt. (152,00 Euro – die GESAMTE MwSt. gerechnet auf 800 Euro)

Seminar über der Förderhöchstgrenze (= 1.000 Euro)

  • Seminarkosten: 1.500,00 Euro zzgl. 19% MwSt. 285,00 Euro)
  • Förderung Bildungsscheck: 500,00 Euro
  • Kosten Seminar somit: 1.000,00 Euro
  • Rechnungsbetrag: 1.000,00 zzgl. 19% MwSt. (285,00 Euro – die GESAMTE MwSt. gerechnet auf 1.500,00 Euro)
NRW-Bildungsscheck für Beschäftigte (Individueller Zugang)
  • Antragsberechtigt sind sozialversicherungspflichtig beschäftigte Arbeitnehmer und berufliche Wiedereinsteiger mit Wohnsitz in NRW.
  • Falls ein Unternehmen den betrieblichen Zugang ausgeschöpft hat, hat jeder Mitarbeiter zusätzlich auch Anspruch auf einen Bildungsscheck über den individuellen Zugang.
  • Somit sind problemlos zwei Bildungsschecks pro Kalenderjahr und Mitarbeiter nutzbar.
  • Selbstständige werden ebenfalls gefördert: Über den individuellen Zugang können Selbständige (bis zu fünf Jahre nach der Gründung) mit einem zu versteuernden Jahreseinkommen von maximal 40.000,- EUR bei Einzelveranlagung, bei gemeinsam Veranlagten von maximal 80.000,- EUR unterstützt werden.

Auch Firmenschulungen werden subventioniert 37911

Geben Sie sich und Ihren Beschäftigten die Chance, sich beruflich weiterzubilden – Ihr Unternehmen wird von den neuen Kenntnissen profitieren. FORTBILDUNG33.de unterstützt Sie dabei. Beispielsweise in Form von Inhouse-Seminaren oder nachhaltigen Train & Perform-Programmen – zugeschnitten auf die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter. Durch die Novellierung des NRW-Bildungsschecks können Sie seit Mai 2018 auch solche internen Firmenschulungen fördern lassen.

Jetzt Inhouse buchen! 

In Nordrhein-Westfalen gibt es in jeder Stadt Bildungsscheck-Beratungsstellen, an die man sich wenden kann.

Sichern Sie sich jetzt Ihren persönlichen NRW-Bildungsscheck!

Keine Frage – einen Weiterbildungszuschuss zu beantragen, ist ein wenig aufwendig. Doch die Mühe lohnt sich! Weitere Informationen zu den Fördervoraussetzungen in NRW finden Sie hier. Interessierte wenden sich am besten an eine autorisierte Beratungsstelle, im Internet zu finden unter www.weiterbildungsberatung.nrw. Informationen erteilt auch das Infotelefon berufliche Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen. Rufnummer 0211/8371929.

Weitere ausgewählte Weiterbildungs-Fördertöpfe von Bund und Ländern